Der Herr der Ringe: Glücklicherweise ganz ohne Peter Jackson

Der Hörspiel-Kritiker: Welche Hörspiele lohnt es anzuhören?
Der Hörspiel-Kritiker: Welche Hörspiele lohnt es anzuhören?
Der Herr der Ringe: Glücklicherweise ganz ohne Peter Jackson
/

Klar, die Hörspielversion von „Herr der Ringe“, die ich heute besprechen werde, kann gar nicht von Peter Jackson beeinflusst sein, da sie aus dem Jahr 1992 stammt. Und das ist auch gut so, denn der viel zu früh verstorbene Bernd Lau schaffte es, dieses Fantasy Epos in 30 Folgen wunderbar dicht und sehr gefühlvoll zu inszenieren. Von Hollywood-Bombast ist die Hörspielreihe weit entfernt und lässt sich deshalb nicht einfach weghören, aber dafür ist sie umso lohnenswerter.

Der Herr der Ringe (Südwestfunk, WDR 1992)

Die Wissenschaft von Mittelerde (Buch-Rezension auf Spektrum.de)

∞ Die nächste Folge des Hörspiel-Kritikers kommt am 07.01.23.

(Links zu den Hörspielen auf: https://hoerspiel-kritiker.kirschproduktion.de)

Verfasst von:

Sie hier: https://hoerspiel-kritiker.kirschproduktion.de/ueber-mich/