Riss in der Matrix: Kein SciFi und doch richtig gut

Riss in der Matrix: Kein SciFi und doch richtig gut
Der Hörspiel-Kritiker: Welche Hörspiele lohnt es anzuhören?
Der Hörspiel-Kritiker: Welche Hörspiele lohnt es anzuhören?
Riss in der Matrix: Kein SciFi und doch richtig gut
/

In dem Hörspiel „Riss in der Matrix“ fällt eine Frau im 5-Minuten-Takt in immer neue Situationen. Es wirkt, als würde das Raum-Zeitgefüge für sie nicht mehr existieren. Einzig eine Bar aus Nebel stellt sich als Konstante in ihrem Leben heraus. Das mag recht verrückt und abstrakt klingen, ist es aber nicht. Es ist ein Hörspiel, das sehr anschaulich zeigt, was wir Menschen erleiden, wenn uns ein starker Schicksalsschlag trifft. Wie ich das genau meine und was noch mehr in dem Hörspiel steckt, erfahrt ihr in meiner neuen Hörspiel-Kritik.

• „Riss in der Matrix“ von Simone Buchholz, Regie: Silke Hildebrandt (HR 2023)

∞ Die nächste Folge des Hörspiel-Kritikers gibt es am 08.04.23

(Links zu den Hörspielen auf: https://hoerspiel-kritiker.kirschproduktion.de)